Dienstag, 16. Oktober 2018

News

"Online City Wuppertal" wird weiter ausgebaut

%%%"Online City Wuppertal" wird weiter ausgebaut%%%

v.l.n.r.: Roman Heimbold (atalanda), Peter Bothmann (talMARKT-Online City Wuppertal e.V.), Christiane ten Eicken und Dr. Rolf Volmerig (Wirtschaftsförderung Wuppertal), Markus Kuhne (talMARKT-Online City Wuppertal e.V.) und Holger Hammes (Stadtsparkasse Wuppertal) arbeiten an der Weiterentwicklung von "Online City Wuppertal"; Foto: Wifö W/CtE

Das Pilotprojekt "Online City Wuppertal", das eine Kombination aus stationärem Handel und Onlinehandel darstellt, geht in die zweite Runde. Das Projekt erhält für die nächsten zwei Jahre Fördermittel in Höhe von 350.000 Euro, um den lokalen Online-Marktplatz zu optimieren und zu erweitern.

Die Wirtschaftsförderung und der neu gegründete Händlerverein talMARKT – Online City Wuppertal waren dem Projektaufruf "Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken" des NRW-Wirtschaftsministeriums gefolgt und haben gemeinsam einen Vorschlag für den Förderantrag erarbeitet. Finanzielle Unterstützung erhielten sie dabei von der Stadtsparkasse Wuppertal, atalanda als Betreiber des Online-Marktplatzes, der "Westdeutschen Zeitung", dem Jobcenter Wuppertal und der IG Friedrich-Ebert-Straße.

Das Ziel der Online City Wuppertal für die kommende Laufzeit ist es, mindestens 100 Einzelhändler und 1,5 Millionen Produkte auf der Plattform zu präsentieren. Aktuell sind dort 50 Händler vertreten, die rund 870.000 Produkte anbieten. Damit das gelingt, muss allerdings das Einstellen der Informationen auf der Webseite erleichtert werden. Zudem sollen insgesamt 150.000 Euro des Gesamtbudgets für Werbung eingesetzt werden.



zurück

() 03.03.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen