Dienstag, 12. Dezember 2017

News

Aktuelle Ausgabe PUBLIC MARKETNG beleuchtet digitale Entwicklungen im Kulturbereich

%%%Aktuelle Ausgabe PUBLIC MARKETNG beleuchtet digitale Entwicklungen im Kulturbereich%%%


Die PUBLIC MARKETNG-Ausgabe 10/2017 mit dem Schwerpunktthema Kulturmarketing ist ab sofort erhältlich.

In der Titelgeschichte dreht sich alles um Chatbots, denn diese werden immer häufiger zur Besucherkommunikation in Museen eingesetzt. PUBLIC MARKETING erläutert, wie Chatbots funktionieren, welche Arten es gibt und für wen sich diese Art der Kommunikation eignet. Zudem wird aufgezeigt, welche Museumshäuser schon heute experimentierfreudig sind und Chatbots einsetzen: zum Beispiel das Museum der Arbeit in Hamburg (in der aktuellen Ausstellung "Das Kapital"), das Anne Frank Museum in Amsterdam, das mit Facebook kooperiert sowie das Stadtmuseum Neuburg an der Donau, das mit der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) einen Chatbot zur Ausstellung "Fürstenmacht und wahrer Glaube" im Schloss Neuburg geschaffen hat.

Die digitalen Möglichkeiten in Kommunikation und Marketing stehen auch bei den Beiträgen vom Konzerthaus Berlin und vom ZKM in Karlsruhe im Vordergrund. So hat das Konzerthausorchester beispielsweise typische Berlin-Momente (u.a. das Brutzeln einer Currywurst) vertont und in einer Videoreihe veröffentlicht. Zudem entwickelt das Konzerthaus gemeinsam mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin seit August 2016 innovative Vermittlungskonzepte für klassische Musik im digitalen Raum. Die Schwerpunkte liegen dabei zum einen auf dem Eintauchen in virtuelle Welten, Virtual Reality (VR), und zum anderen auf der Erweiterung der Realität durch virtuelle Elemente, sogenannte Augmented Reality (AR). Gefördert wird das dreijährige Projekt von den Europäischen Fond für regionale Entwicklung (EFRE). Der Fokus der Projektarbeit liegt darauf, neue Zugänge zur Klassik zu schaffen und diese interaktiv zu vermitteln.

Das ZKM vermittelt wiederum aktuelle Trends im Bereich Medien und Kunst. Das spiegelt sich auch im Marketing des Hauses wider. Ziel der gesamten Marketingstrategie ist, dass das Publikum direkt mit den Künstlern und deren Werken kommuniziert. Eine zentrale Rolle spielt dabei die gesellschaftliche Aktualität der Themen.

Eine weitere Auswahl der Heftthemen 10/2017 finden Sie hier. Die Bestellung kann direkt Online über unser Heftarchiv erfolgen.



zurück

() 13.10.2017


Druckansicht

Artikel empfehlen