Donnerstag, 16. August 2018

News

Aktion Mensch fliegt in neuer Aufklärungs-Kampagne zum Mars

%%%Aktion Mensch fliegt in neuer Aufklärungs-Kampagne zum Mars%%%

Die beiden jungen Protagonisten landen in dem Kampagnen-Clip auf dem Mars; Foto: Aktion Mensch

Die Förderorganisation Aktion Mensch mit Sitz in Bonn rückt mit neuen Marketingmaßnahmen das Thema "Inklusion von Anfang an" für die kommenden drei Jahre in den Fokus der Kommunikationsarbeit. Den Auftakt bildet eine Kampagne aus der Feder der Hamburger Agentur Kolle Rebbe. Sie zeigt, wie selbstverständlich Inklusion künftig gelingen kann, wenn Kinder schon heute lernen, dass Unterschiede normal und bereichernd sind.

Herzstück der Kampagne ist ein anderthalb minütiges Onlinevideo, der den Zuschauer in eine Zukunftswelt entführt, in der Kinder mit und ohne Behinderung in ihren späteren Rollen im gesellschaftlichen Leben zu sehen sind. Stets auf Augenhöhe und ohne Barrieren im Kopf. Umgesetzt wurde der cineastisch inszenierte Film von Regisseur Claas Ortmann und der Berliner Produktion Bigfish. Die aufwendigen Computer-Generated-Imagery-Arbeiten verantwortete die Postproduktionsfirma Storz & Escherich, Berlin. Neben Kolle Rebbe zeichnet Crossmedia als Mediaagentur verantwortlich.

Im Verlauf des Jahres wird der Clip auch im Kino und als 30-Sekünder im TV zu sehen sein. Online- und Social-Media-Ads, Content-Formate, Print und Out-of-Home (Fotograf: Tobias Schult) sowie Sonderwerbemittel für Eltern und Beschäftigte in Schulen und der Kinder- und Jugendhilfe, runden die Kampagne ab.


zurück

() 16.05.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen