Sonntag, 21. Juli 2019

ANZEIGE

Personalien

Sebastian Schaffer wechselt vom Hamburger Senat zum Volkswagen-Konzern

%%%Sebastian Schaffer wechselt vom Hamburger Senat zum Volkswagen-Konzern%%%


Sebastian Schaffer; Foto: Michaela Kuhn

Sebastian Schaffer, 39, bislang stellvertretender Sprecher des Hamburger Senats, wechselt zur Volkswagen AG. Zum 1. September wird er in der Unternehmenskommunikations des Automobilkonzerns tätig werden und zwar als Redenschreiber des Vorstands. Der in Eckernförde geborene Schaffer studierte Politische Wissenschaft, Nordische Philologie und Öffentliches Recht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Neben seinem Studium war er von 2001 bis 2007 in der Pressestelle der schleswig-holsteinischen Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen tätig. Nach dem Studienabschluss 2007 folgten berufliche Stationen als wissenschaftlicher Mitarbeiter von Britta Haßelmann, MdB und als Vorstandsreferent der Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus.

2009 wechselte Schaffer als Referent zu Schulsenatorin Christa Goetsch nach Hamburg. Nach dem Bruch der schwarz-grünen Rathauskoalition übernahm er 2011 die Aufgabe als Pressesprecher der Grünen Landtagsfraktion Nordrhein-Westfalen. 2012 kam er zurück in den Norden, zunächst arbeitete er als Referatsleiter Reden und Grußworte in der Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern und dann als Pressesprecher des Finanzministeriums Schleswig-Holstein.

2014 entschied sich Schaffer für einen Posten in der Wirtschaft. So wurde er Pressesprecher beim internationalen Pharmakonzern AstraZeneca. Bereits ein Jahr später kehrte er in die politische Kommunikation zurück und fungierte seither als stellvertretender Sprecher des Hamburger Senats. Nun steht ein Wechsel nach Wolfsburg an.



zurück

() 09.07.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen