Samstag, 24. August 2019

News

bpb will mit Webvideo-Format Vielfalt stärken

%%%bpb will mit Webvideo-Format Vielfalt stärken%%%


Unter dem Titel "Say My Name" launcht die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) eine neue Webvideo-Reihe. Die Clips wurden von der Kooperative Berlin Medienproduktion KBM GmbH in Berlin produziert. Ziel des Formats ist, die Bedeutung von Demokratie und Pluralität für das Zusammenleben in der Gesellschaft zu stärken und sich gegen Extremismus, Diskriminierung und Rassismuse zu wenden.

"Say My Name" richtet sich insbesondere an junge Frauen zwischen 14 und 25 Jahren und setzt sich für gesellschaftliche Werte wie Vielfalt, Respekt, Emanzipation, Recht, Gleichheit sowie Solidarität ein. Die Videos sollen dort zum Dialog anregen, wo sich die Zielgruppe bewegt: auf YouTube und Instagram in Videos und Stories von Influencern und Bloggern.

Die Kurzfilme begleiten sechs junge medienschaffende Frauen in ihren und in den Lebenswelten ihrer Gäste. Die YouTuberinnen sprechen darüber, was sie aktuell in unserer Gesellschaft bewegt, besorgt, beschäftigt und wofür sie sich engagieren. Dabei entstehen neben authentischen Porträts auch vielfältige Geschichten über Deutschland.

Mit dabei sind: Amira (@mi.coco), Esra (Blackrocktalk), Hatice (Hatice Schmidt), Joana (CurlyJay), Lisa (Lisa Sophie Laurent) und Sophia (Sophiedoesrandomstuff).



zurück

() 04.07.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen