Samstag, 24. August 2019

News

Kulturmarken Awards: Münchner Faust-Festival ist Trendmarke des Jahres 2018

%%%Kulturmarken Awards: Münchner Faust-Festival ist Trendmarke des Jahres 2018%%%

Die Gewinner, Laudatoren und Juroren kamen am 12. November zur Kulturmarken-Gala nach Berlin; Foto: Causales

Die diesjährigen Preisträger des Europäischen Kulturmarken-Awards stehen fest. Am 12. November fand die Verleihung mit rund 500 Gästen aus Kultur, Wirtschaft, Politik und Medien im Radialsystem Berlin statt. Die Gewinner sind:

  • Europäische Trendmarke des Jahres 2018: Faust-Festival München
  • Europäische Kulturmarke des Jahres 2018: StaatlicheKunstsammlungen Dresden
  • Europäischer Kulturinvestor des Jahres 2018: AVL Cultural Foundation
  • Europäisches Bildungsprogramm des Jahres 2018: MUTIK gGmbH
  • Europäische Kulturtourismusregion des Jahres 2018: Stadt Trier
  • Preis für Stadtkultur 2018: Bielefeld Marketing GmbH
  • Europäischer Preis für Medienkultur 2018: Crescendo

Zudem erhielt Amelie Deuflhard, Intendantin des Kampnagel Hamburg, den Preis als "Europäische Kulturmanagerin des Jahres 2018". Dieter Kosslick, Direktor der Internationalen Filmfestspiele Berlin, wurde für sein bisheriges Lebenswerk geehrt. Insgesamt reichten 99 Bewerber ihre Beiträge in acht Kategorien ein. Die 39-köpfige Expertenjury hat daraus die Preisträger gewählt.


v.l.: Roger Diederen (Direktor der Kunsthalle München), Anna Kleeblatt (Projektleiterin des Faust-Festivals) und Max Wagner (Geschäftsführer Gasteig GmbH) freuen sich über den Kultur-Award für das Münchner Faust-Festival; Foto: Gasteig München GmbH

Der Europäische Kulturmarken-Award wird von 53 Partnern aus der Wirtschaft gefördert, unter anderem vom ARTE Magazin, Bayer Kultur, Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, Deutsche Welle, Kulturplakatierung und Radialsystem. PUBLIC MARKETING tritt als Medienpartner auf. Veranstalter ist die Agentur Causales. Sie organisiert zudem den KulturInvest-Kongress, in dessen Rahmen die Verleihung eingebettet ist.

Weitere Informationen und Statements der Gewinner gibt es in der kommenden Ausgabe von PUBLIC MARKETING, die Anfang Dezember erscheint.



zurück

() 14.11.2018


Druckansicht

Artikel empfehlen