Montag, 17. Juni 2019

News

Agentur husare soll Marke Münsterland entwickeln

%%%Agentur husare soll Marke Münsterland entwickeln %%%


v.l.: Judith Schäpers und Klaus Ehling (beide Münsterland e.V.), Martin Kleinberns, Thekla Jakobi, Carlo Teichmann, Thomas Hans und Anke Haverkamp von husare, Dr. André Wolf (Münsterland e.V.) und Michael Schmitz (Münster 4 Life); Foto: Münsterland e.V./husare

Anfang des Jahres hatte der 2009 gegründete Münsterland e.V. ein Kreativ- und Kommunikationskonzept für die "Marke Münsterland" ausgeschrieben. Geschaffen werden soll eine Marke, die die Verbundenheit der Münsterländer mit ihrer Region stärkt und die positive Wahrnehmung der Region überregional erhöht. Nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren hat jetzt die Agentur husare aus Emsdetten in einer Bietergemeinschaft mit "Münster 4 Life" den Zuschlag bekommen.

"Das Konzept der Agentur husare hat uns überzeugt, da es die Markenentwicklung der letzten Jahre strategisch und konsequent umsetzt, emotional packt und die Münsterländer aktiv mit einbezieht. Da husare selbst in der Region verankert ist, kennt sich die Agentur hier bestens aus", ist Klaus Ehling, Vorstand des Münsterland e.V., überzeugt.

Gefordert waren in dem Verfahren neben einem Entwurf von Logo und Claim für die Region Münsterland auch die Entwicklung einer passenden Bildsprache und Tonalität sowie eine Skizze der Kommunikationsstrategie für die Jahre 2019 bis 2021. Eine Jury aus Vertretern der Kreise im Münsterland, der Stadt Münster, der IHK Nord Westfalen, der Handwerkskammer Münster, der Fachhochschule Münster sowie des Münsterland e.V., hatte die eingegangenen Angebote gesichtet, die Kompetenzen der Agenturen in puncto Markenkommunikation, Regionalmarketing, Strategie und Kreativität bewertet und eine eindeutige Empfehlung abgegeben. Der Aufsichtsrat des Münsterland e.V. bestätigte dann die Empfehlung der Jury.

Thomas Hans, Geschäftsführer der Agentur husare, sagt: "Unser Herz schlägt ebenso wie das des Münsterland e.V. für die Region. Daher stehen wir hinter dem Markenbildungsprozess und freuen uns darauf, die Menschen für das Münsterland zu begeistern. Mit interdisziplinärem, kanalübergreifendem Storytelling werden wir die Einheimischen mitnehmen und so selbst zu Markenbotschaftern der Marke Münsterland machen."

In einem ersten Schritt zur Markenfindung sollen Logo, Claim und weitere geplante Kommunikationsmaßnahmen am 3. Juli auf der Mitgliederversammlung des Münsterland e.V. vorgestellt werden.


zurück

() 12.06.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen