Sonntag, 21. Juli 2019

ANZEIGE

News

Museum Speyer gewinnt Marketingpreis für "Strange Things Challenge"

%%%Museum Speyer gewinnt Marketingpreis für "Strange Things Challenge"%%%

v.l.: Laudator Frank Schabel, Sabrina Albers, Susanne Schilz und Alexander Schubert nahmen bei der Überreichung des Marketingpreises ein Selfie für den Instagram-Account des Hauses auf; Foto: Marc Wiegelmann

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer gewinnt Marketingpreis Rhein-Neckar 2019 in der Kategorie "Kommunikation" für seine Social-Media-Kampagne "Strange Things Challenge". Die Verleihung fand vergangene Woche auf dem Schwetzinger Schloss in Baden-Württemberg statt. Die zehnköpfige Jury aus Marketing-Experten der regionalen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik beschrieb die Aktion als "erstklassiges Instrument, um das Historische Museum der Pfalz einmal mehr als innovatives Haus innerhalb der deutschen Museumsszene zu positionieren".

Im Rahmen der Challenge postete das Museum im Januar 2019 fünf kuriose Objekte aus dem eigenen Bestand auf Instagram und forderte andere Museen dazu auf, es ihm gleich zu tun: Das Projekt entwickelte sich zu einer europaweiten Aktion mit teilnehmenden Museen und Kulturinstitutionen unter anderem aus Deutschland, der Schweiz, Polen, Frankreich und Österreich. Die kuriosen, seltsamen und witzigen Beiträge aller beteiligten Museen und Institutionen unter dem zugehörigen Hashtag #strangethingschallenge auf Instagram zu finden – inzwischen mehr als 700 Posts. Erdacht und betreut wurde die Kampagne von den beiden Museumsmitarbeiterinnen Susanne Schilz und Sabrina Albers.

Mehr zur "Strange Things Challenge" lesen Sie in PUBLIC MARKETING 5/2019.



zurück

() 09.07.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen