Samstag, 24. August 2019

News

Stadtmarketingbörse in Heilbronn widmet sich Verwischung der Grenzen von Stadt und Land

%%%Stadtmarketingbörse in Heilbronn widmet sich Verwischung der Grenzen von Stadt und Land%%%

Heilbronn nutzt aktuell die Bundesgartenschau, um innovative Wege der Stadtentwicklung mit dem Charakter der Stadt und ihrer Umgebung zu vereinen; Foto: Heilbronn Marketing GmbH

Die Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.V. (bcsd), Berlin, veranstaltet vom 22. bis 24. September die Deutsche Stadtmarketingbörse in Heilbronn. Kooperationspartner ist die Heilbronn Marketing GmbH. Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet "Stadt, Land, Lust – Urbane Ländlichkeit und ländliche Urbanität".

Auf dem Programm des ersten Tages steht unter anderem ein Besuch bei der Bundesgartenschau, die in diesem Jahr zu Gast in Heilbronn ist. Zudem können die Teilnehmer im Rahmen einer Fachführung das Science Center experimenta erkunden oder Heilbronn auf zwei verschiedenen Touren entdecken.

Am zweiten Tag erwartet die City- und Stadtmarketingverantwortlichen eine Vielzahl an Fachvorträgen. So stellt zum Beispiel der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer vor, wie die Balance zwischen wirtschaftlichen Interessen, sozialem Ausgleich und lebenswerter Umwelt unter der Schwerpunkt Klimaneutralität in der Stadt zukünftig gelingen soll. Tristan Horx, Trendforscher des Zukunftinstituts, beobachtet und analysiert Entwicklungen in Technik, Gesellschaft und Kultur. In seinem Vortrag überträgt er diese Auswirkungen auf die modernen Formate von Urbanität, die nicht durch räumliche Grenzen definiert werden, sondern eine Geisteshaltung widerspiegeln.

Der letzte Kongresstag startet zunächst mit dem Impulsvortrag "Heilbronn – die Stadt voller Energie" von Steffen Schoch, Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH. Er erläutert, wie sich die Stadt entwickelt hat, welche Rolle der Markenprozess für Heilbronn spielt und wie sich die BUGA auf die Stadt- und Tourismusentwicklung auswirkt. Danach geht es mit dem Format des Experience Centers stärker in die Praxis. In der Plattform für Erfahrungsberichte aus der kooperativen Stadtentwicklung werden Ansätze zur Verbindung von Stadt und Land vorgestellt und im Anschluss mit Experten diskutiert.

Weitere Informationen finden Interessierte hier.



zurück

() 12.08.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen