Freitag, 18. Oktober 2019

News

Nordeifeltourismus, Neanderthal Museum und Münsterland werden für innovative Ideen belohnt

%%%Nordeifeltourismus, Neanderthal Museum und Münsterland werden für innovative Ideen belohnt%%%


Tourismus NRW gibt die Gewinner seines Innovationswettbewerb bekannt. Insgesamt gingen 25 Bewerbungen ein. Die drei Sieger lauten:

  • AR-Tourguide, Burg Vischering/Münsterland: Das Münsterland plant, für seine Schlösser und Burgen einen touristischer Augmented-Reality-Guide als App zu entwickeln. Ausgehend von der Ausstellung in der Burg Vischering sollen die Besucher mithilfe der mobilen Anwendung von der Burg aus durch die Stadt, die über insgesamt drei historische Burgen im Innenstadtbereich und noch weitere Burgen im übrigen Stadtgebiet verfügt, geführt werden. Später soll das Angebot auf die gesamte Schlösserregion Münsterland ausgeweitet werden.

  • Inklusives App Game, Neanderthal Museum: Gemeinsam mit sehbehinderten und sehenden Besuchern entwickeln der Blinden- und Sehbehindertenverband Nordrhein und das Neanderthal Museum ein App Game, das die archäologischen Inhalte des Museums per Smartphone erkundbar macht. Das Spiel kombiniert an neuen Stationen ein spielbares Hörerlebnis mit taktilen Exponaten und spricht damit verschiedene Sinne an.

  • Eifel bei Nacht, Nordeifel Tourismus: Rund um die Himmelsbeobachtung der Astronomiewerkstatt "Sterne ohne Grenzen" auf dem Gelände des Internationalen Platzes Vogelsang IP hat der Nordeifel Tourismus verschiedene buchbare Tages- oder Kurzurlaubsangebote entwickelt. Mit der touristischen Inszenierung der Nacht in der Natur will die Region rund um den Nationalpark Eifel ihre Ausrichtung als nachhaltige Destination festigen. Mit den Angeboten soll insbesondere die jüngere Zielgruppe angesprochen werden.

Über den Wettbewerb von Tourismus NRW: Zum aktuellen Wettbewerb konnten sowohl bereits umgesetzte Ideen als auch Projekte, die noch in der Entwicklung stecken, eingereicht werden. Voraussetzung war jedoch, dass Beteiligte zuvor an einer der Schulungen des EFRE-Projekts "Landesweite touristische Innovationswerkstatt" teilgenommen hatten. Die drei Gewinner erhalten für ihre Projekte jeweils einen Beratertag von der Tourismusberatung Kohl & Partner, um ihre Ideen und Projekte weiterzuentwickeln. An der landesweiten touristischen Innovationswerkstatt waren neben Tourismus NRW die Industrie- und Handelskammer zu Köln, Bergisches Land Tourismus Marketing, Tourismus & Congress Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler, Eifel Tourismus, der Kreis Mettmann/neanderland, Ruhr Tourismus, Niederrhein Tourismus, Sauerland-Tourismus, der Touristikverband Siegerland-Wittgenstein und Teutoburger Wald Tourismus beteiligt.



zurück

(yw) 08.10.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen