Montag, 24. Februar 2020

ANZEIGE

News

Kulturministerium Sachsen will sorbische Sprache stärken

%%%Kulturministerium Sachsen will sorbische Sprache stärken%%%
Vorgestellt wurde die Imagekampagne "Sorbisch? Na klar." im Haus der Sorben. Der Startschuss fiel im Kornmarkt-Center; Foto: Matthias Bulang

Vorgestellt wurde die Imagekampagne "Sorbisch? Na klar." im Haus der Sorben. Der Startschuss fiel im Kornmarkt-Center; Foto: Matthias Bulang

Das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus mit Sitz in Dresden hat eine Imagekampagne für die sorbische Sprache gestartet. Ziel ist, Aufmerksamkeit für die sorbische Sprache zu erzeugen, Wissen zu verbreiten und die Akzeptanz ihres Gebrauchs in der Öffentlichkeit zu steigern.

Kulturministerin Barbara Klepsch sagt: "Unsere Vision ist eine Lausitz, in der Sorben und Deutsche einander mit Offenheit, Respekt und Toleranz begegnen. Wir möchten die gesamte Bevölkerung der Lausitz dazu aufrufen, die sorbische Sprache als gemeinsamen Schatz zu verstehen. Schon wenn diejenigen, die das Sorbische nicht verstehen, im Alltag sagen können: 'Ihr könnt in meiner Gegenwart über eure Themen ruhig sorbisch reden oder sorbisch telefonieren. Das stört mich nicht.' – dann haben wir einen guten Schritt in Richtung Wertschätzung der sorbischen Sprache und Ermutigung zu deren Gebrauch getan."

Die Kampagne, die unter dem Motto "Sorbisch? Na klar." steht, richtet sich in erster Linie an diejenigen im sorbischen Siedlungsgebiet, die diese Sprache nicht beherrschen. Dabei soll auf die bekannte sorbische Folklore wie Trachten und Ostereier verzichtet werden. Vielmehr wird sich in auf die Menschen und ihre Begegnungen im Alltag fokussiert.

Wichtigster Bestandteil der Kampagne ist ein Logo mit dem Slogan, das in den kommenden Monaten auf verschiedenen Motiven in der gesamten Lausitz zu finden sein wird. Zudem wurde die Website www.sorbisch-na-klar.de sowie der Facebook-Account @SorbischNaKlar und der Instagram-Kanal @sorbisch_na_klar gestartet.



zurück

(al) 10.02.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen