Verkehrssicherheitskampagne warnt vor schweren Unfallfolgen

%%%Verkehrssicherheitskampagne warnt vor schweren Unfallfolgen%%%

Mit drei neuen Autobahnplakatmotiveb wirbt das BMVI und der DVR für umsichtiges Fahren; Foto: Scholz & Friends

Im Rahmen der Verkehrssicherheitskampagne "Runter vom Gas" hat die Berliner Agentur Scholz & Friends die Aktion "Laufen lernen" umgesetzt, mit der verdeutlicht werden soll, welche fatalen Folgen rücksichtsloses Fahren haben kann. Allein 2018 seien 57.000 Verkehrsteilnehmer aufgrund von unangepasster Geschwindigkeit verunglückt, so das Ergebnis einer Online-Umfrage der Forsa Politik- und Sozialforschung.

Der Aufklärungsspot mit der bewusst emotionalen Botschaft zeigt eine Mutter mit ihrem Kind, das in der ersten Sequenz im Kleinkindalter laufen lernt und in der zweiten Sequenz nach einem Verkehrsunfall zum zweiten Mal "Laufen lernen" muss. In vier neuen Reportagen, die auf der Kampagnen-Website runtervomgas.de verfügbar sind, berichten Verkehrsteilnehmer, die bei im Straßenverkehr verletzt wurden, über ihren Weg zurück ins Leben. Darüber hinaus wurden Plakatmotive entwickelt, die entlang der deutschen Autobahnen sowie online und in den sozialen Netzwerken sichtbar sind.

Mit der Kampagne "Runter vom Gas" macht das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) seit mehr als zehn Jahren auf die Gefahren im Verkehr aufmerksam. Im Zuge dessen wurden immer wieder neue Aktionen konzipiert und umgesetzt, um für ein verantwortungsvolles Fahren auf deutschen Straßen zu werben.

Einige Beispiel-Aktionen aus der Kampagne "Runter vom Gas":



zurück

(al) 09.10.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen