Drei Projekte aus Deutschland unter den Gewinnern des Kulturerbepreises

%%%Drei Projekte aus Deutschland unter den Gewinnern des Kulturerbepreises%%%
Die Gewinner der diesjährigen Europa Nostra Awards nahmen die Preise im Théâtre du Châtelet in Paris entgegen; Foto: Felix Q Media / Europa Nostra

Die Gewinner der diesjährigen Europa Nostra Awards nahmen die Preise im Théâtre du Châtelet in Paris entgegen; Foto: Felix Q Media / Europa Nostra

Die Preisträger des Europäischen Kulturerbepreises 2019 (Europa Nostra Awards 2019) stehen fest. Unter den 25 Siegerprojekten befinden sich drei Projekte mit deutscher Beteiligung: das "RomArchive – Digitales Archiv der Sinti und Roma", das digitale Geschichtsbuch "DENKMAL EUROPA" und das Ausbildungsprogram "Stewards of Cultural Heritage".

"RomArchive" ging in der Kategorie "Forschung" als Sieger hervor. Das digitale Archiv stelle ein Sammlung von Kunst der Sinti und Roma aller Gattungen sowie historischen Dokumenten und wissenschaftlichen Texten dar. Die Idee basiert auf der Recherche und Interviews, die die Projektinitiatoren Franziska Sauerbrey und Isabel Raabe mit Künstlern, Kuratoren, Aktivisten und Wissenschaftlern der Sinti und Roma führten. Bereits jetzt umfasst die mehrsprachige Website bereits 5.000 Objekte.

In der Kategorie "Bildung, Ausbildung und Bewusstseinsbildung" siegte "DENKMAL EUROPA". Das digitale Geschichtsbuch erzählt die Geschichte Europas und stellt dabei die Denkmäler als zentrale Orte der Reflexion in den Mittelpunkt. Die Jury begeisterte, dass die Website Kinder und Jugendliche ermutige und befähige, sich mit ihrem kulturellen Erbe und ihren Denkmälern auseinanderzusetzen.

Das Projekt "Stewards of Cultural Heritage" als dritter deutscher Gewinner ist Teil der Projektreihe "Stunde Null – Eine Zukunft für die Zeit nach der Krise" unter dem Dach des Archaeological Heritage Network und wird vom Auswärtigen Amt sowie der Gerda Henkel Stiftung unterstützt. Es wurde konzipiert, um durch die Ausbildung syrischer Kulturerbe-Spezialisten, die aktuell in der Türkei leben, einen Beitrag zum Erhalt des syrischen Kulturerbes zu leisten.

Der Europäische Kulturerbepreis wird seit 1978 jährlich von der EU-Kommission vergeben. Die Verleihung der Preise für 2019 erfolgte am 29. Oktober durch den Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport Tibor Navracsics in Paris.



zurück

(al) 30.10.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen