Ludwigsburg siegt beim Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2019"

%%%Ludwigsburg siegt beim Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2019"%%%
Die Mitglieder der ämterübergreifenden Arbeitsgruppe für Nachhaltige Beschaffung bei der Stadt Ludwigsburg; Foto: Hearts&Minds/Difu

Die Mitglieder der ämterübergreifenden Arbeitsgruppe für Nachhaltige Beschaffung bei der Stadt Ludwigsburg; Foto: Hearts&Minds/Difu

Bei dem Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2019" ist Ludwigsburg als Gewinner in der Sonderpreis-Kategorie "Klimafreundliche Beschaffung" hervorgegangen. Die Stadt konnte die Jury mit ihrem Projekt "Nachhaltige Beschaffung – gesund, kreislauffähig, klimafreundlich" überzeugen. Dieses basiert auf dem Cradle-to-Cradle-Konzept, bei dem die Kreislauffähigkeit der Produkte ausschlaggebend für einen Kauf ist.

Das Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro werde in die Umsetzung weiterer Vorhaben zum Klimaschutz oder zur Anpassung an den Klimawandel investiert, heißt es von Seiten der Stadt Ludwigsburg. Denkbar sei ein Pfandsystem aus Mehrwegbehältern, in denen Lebensmitteln transportiert werden, die nicht ohne Verpackung ausgegeben werden können. Damit könne die Stadt noch ein Stück plastikfreier werden, sagt Gabriele Nießen, Ludwigsburgs Bürgermeisterin für Stadtentwicklung, Hochbau und Liegenschaften.

In diesem Jahr wurden 88 Beiträge in vier unterschiedlichen Kategorien eingereicht. Neben Ludwigsburg als Sonderpreisträger gewannen folgende Bewerber:

Kategorie 1: Ressourcen- und Energieeffizienz in der Kommune

Kategorie 2: Klimaanpassung in der Kommune

Kategorie 3: Kommunale Klimaaktivitäten zum Mitmachen

Der Wettbewerb "Klimaaktive Kommune" wird seit 2009 im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative ausgelobt. Ausgeschrieben wird er vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund.



zurück

(al) 06.11.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen