#RespektBW startet Plakataktion gegen Hass und Lügen

%%%#RespektBW startet Plakataktion gegen Hass und Lügen%%%


Die Landesregierung Baden-Württemberg will im Rahmen des Projekts #RespektBW mit der landesweiten Informationskampagne "Bitte Was?! Kontern gegen Fake und Hass" für ein gutes gesellschaftliches Miteinander durch respektvollen Umgang im Netz sensibilisieren. Staatsministerin Theresa Schopper erläuterte das Ziel: "Die Kampagne soll Kinder und Jugendliche ermutigen, sich von Cybermobbing, Hass-Posts und Fake News nicht einschüchtern zu lassen, sondern sich eine eigene Haltung anzueignen und aktiv Stellung zu beziehen."

Im Rahmen dessen ist nun eine Plakataktion gestartet. Staatssekretär Volker Schebesta enthüllte das erste Plakat am Stuttgarter Hauptbahnhof. Verschiedene Motive wie "O.K. Und jetzt nochmal mit Hirn" sollen den jungen Heranwachsenden als Wegweiser dienen, um Hass und Hetze zu begegnen sowie Lügen und Fachmeldungen in der digitalen Welt entlarven zu können. Als Außenwerber konnte Ströer gewonnen werden, der die Plakate zunächst in Form von digitalen Spots und dann auf großflächigen Werbeträgern zeigen wird. Die Plakataktion soll schwerpunktmäßig in den Monaten Januar und Februar 2020 stattfinden.

Ein weiterer Bestandteil der Kampagne ist ein Kreativwettbewerb. Bis zum 20. Februar 2020 können die jungen Menschen Beiträge einreichen, in denen sie sich mit dem Thema auseinandersetzen. Gefragt sind Kinder und Jugendliche aller Schularten und Klassenstufen in Baden-Württemberg. Zu gewinnen gibt es einen Besuch am Produktionsset mit TV-Moderatorin Jessica Schöne, einen Zauberkurs mit Magier Alexander Straub, Action-Preise wie Canyoning oder einen Musikvideodreh mit dem Rapper "Weekend".

Schirmherr des Projekts #RespektBW, das vom Landesmedienzentrum im Auftrag des Staatsministeriums durchgeführt wird, ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann.



zurück

(al) 10.01.2020


Druckansicht

Artikel empfehlen