Donnerstag, 21. März 2019

DAS FINDEN SIE IN PUBLIC MARKETING 3/2019

Exklusive News, Berichte, Beiträge und Best Practice-Beispiele zu Status quo und Trends aus dem öffentlichen Sektor. Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe 3/2019: Standortmarketing - unter anderem mit folgenden Beiträgen:

.

BESTELLUNG  |  INHALT  |  MEDIADATEN  |  LESEPROBE

.

Foto: Andreas Schmidt

Titelthema

Vielfalt zahlt sich aus

Für Städte gilt es, Besucher anzulocken – und aufgrund des zunehmenden Fachkräftemangels auch qualifizierte Arbeitnehmer. Die Studie "Vitale Innenstädte" fragt nach der Attraktivität deutscher Stadtzentren und gibt auch für die Arbeit im Standortmarketing wichtige Ansatzpunkte.

Foto: www.AndreasLander.de

Gastbeitrag

Werbung Wirtschaftsförderung

Der Werbemarkt Wirtschaftsförderung ist gekennzeichnet durch viel Bewegung. Bei der Vermarktung der Stadt Magdeburg zum Beispiel liegt der Fokus unter anderem auf dem Freizeitpark Elbauenpark. Jedoch: Die Anzahl der Förderer steigt, während zeitgleich das Werbevolumen sinkt.

Foto: Screenshot YouTube

Markenbotschafter

Mit Storytelling Fachkräfte gewinnen

Auch in Ravensburg spüren die Unternehmen immer stärker den Fachkräftemangel. Die Wirtschaftsförderung hat deshalb eine Website initiiert, auf der Testimonials wie die Sängerin Lotte die Stadt vorstellen und gleichzeitig ortsansässige Firmen aufgelistet sind.

Foto: Visualisierung Atelier Brückner

Strategie

Das digitale Museum

Das Badische Landesmuseum hat ein neues Museumskonzept entwickelt, dass den Besucher zum Nutzer macht und die Digitalisierung in den Fokus rückt. In einem Großprojekt, das unter anderem von dem Atelier Brückner umgesetzt wird, werden die Ausstellungsobjekte interaktiv erlebbar.

Foto: Jakub Jirslák - Fotolia

Studie

Fachkräfte umwerben

Die aktuelle Umfrage "Trends im Standortmarketing 2019" der Agentur Index verdeutlicht, wo es noch Optimierungsbedarf in Kommunikation und Marketing gibt.

Foto: boy

Porträt

Die Strategen

Die Kieler Agentur boy rund um das Geschäftsführer-Trio Stefanie Giese, Bärbel Boy und Oliver Boy (v.l.) begleitet Unternehmen und öffentliche Institutionen seit 18 Jahren bei ihrer Markenausrichtung. Dabei rückt sie vor allem strategische Leistungen in den Fokus.