Mittwoch, 26. Februar 2020

DAS FINDEN SIE IN PUBLIC MARKETING 1-2/2020

Exklusive News, Berichte, Beiträge und Best Practice-Beispiele zu Status quo und Trends aus dem öffentlichen Sektor. Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe 1-2/2020: Trends – unter anderem mit folgenden Beiträgen:

.

BESTELLUNG  |  INHALT  |  MEDIADATEN  |  LESEPROBE

.

Foto: Public Marketing

Titelthema

Die Zeichen stehen auf Podcast

Der Podcast-Markt boomt - nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland. Erste Versuche, digitale Audio-Formate anzubieten, gibt es mittlerweile auch im öffentlichen Sektor. Und die Produkte kommen bei der Zielgruppe gut an.

Foto: Stadtmarketing Niebüll

Nachhaltigkeit

Fair Trade Town Niebüll

Für die Stadt Niebüll in Schleswig-Holstein ist Nachhaltigkeit kein Trendthema, sondern wird aktiv gelebt. Stadtmarketingchef Holger Heinke erläutert, wie Niebüll sein Image als nachhaltige Stadt aufbaut.

Foto: Stadtverwaltung Crailsheim

Gastbeitrag

Wächst.Blüht.Verbindet.

Die Stadt Crailsheim bewirbt sich für die Ausrichtung einer Landesgartenschau – mit 17 anderen Städten in Baden-Württemberg. Die Schauen gelten als Innovationsmotor für Stadtentwicklung und Tourismus. Schwan Communications gibt einen Einblick in die Bewerbungsstrategie.

Museumslandschaft

Von den Bürgern - für die Bürger

Seit Dezember 2019 lädt das Kempten-Museum Interessierte ein, sich über die Stadt im Allgäu zu informieren. Der Eröffnung ging ein Bürgerbeteiligungsprozess voraus, mit dem Ziel, die kulturelle Einrichtung als einen lebendigen und identitätsstiftenden Ort zu gestalten.

Foto: fachkiez.de

Persönlich

3 Fragen an

Thorsten Kausch, geschäftsführender Gesellschafter der Stadtmanufaktur und Berater für Stadtmarketing und politisch-strategische Kommunikation, über seinen Podcast #Citymaking.

Foto: Interactive Media Foundation

Porträt

Kreativ mit gesellschaftlicher Relevanz

Die gemeinnützige Organisation Interactive Media Foundation beschäftigt sich mit Themen wie Technik, Gesundheit und Ökologie. Dabei kommen Formate wie Virtual Reality oder audiovisuelle Installationen zum Einsatz – zum Beispiel beim Projekt "Ulm Stories".