Montag, 16. September 2019

News

Tourismusbarometer: Urlauber fordern nachhaltigere Mobilität

%%%Tourismusbarometer: Urlauber fordern nachhaltigere Mobilität%%%

Das Tourismusbarometer des Ostdeutschen Sparkassenverbandes gibt Handlungsempfehlungen für den Tourismus; Foto: OSV

Der Ostdeutsche Sparkassenverbandes (OSV) hat das Tourismusbarometer 2019 veröffentlicht. Das Sparkassen-Tourismusbarometer ist ein Monitoring-Instrument für den Tourismus, das Handlungsbedarf identifiziert und bei der Infrastrukturentwicklung und im Marketing unterstützt. Neben Wettbewerbsvergleichen sowie Zahlen zur Freizeitwirtschaft und dem Gastgewerbe, widmet sich die Studie auch dem Thema Nachhaltige Mobilität.

In Brandenburg beispielsweise wünschen sich die Urlaubsgäste und Ausflügler Verbesserungen bei den ÖPNV-Angeboten, insbesondere in den ländlichen Urlaubs- und Ausflugsgebieten. Brandenburg stellt aktuell das Bundesland mit der höchsten ÖPNV-Nutzung im Ausflugsverkehr dar: Jeder achte Tagesausflug wird mit öffentlichen Verkehrsmitteln durchgeführt.

Urlauber werden umweltbewusster und wollen auch in ländlichen Gebieten zunehmend auf das Auto verzichten, wie das Tourismusbarometer zeigt. Zu unflexibel, zu unübersichtliche Tarife, zu unbequem das Reisen mit Gepäck, sind oftmals geäußerte Gründe, warum die meisten Reisenden lieber das eigene Auto nutzen. In Deutschland fahren 79 Prozent der Gäste mit dem PKW in ländliche Urlaubsgebiete, in städtische Destinationen sind es 47 Prozent. Das Tourismusbarometer fordert nun, sich dem Thema zu öffnen und die Mobilität in den Destinationen flexibel zu gestalten.



zurück

() 26.08.2019


Druckansicht

Artikel empfehlen