Mittwoch, 20. September 2017

Studien

Werbeausgaben für touristische Zielgebiete steigt auf über 126 Millionen Euro

%%%Werbeausgaben für touristische Zielgebiete steigt auf über 126 Millionen Euro %%%

Die meisten Werbespendings entfallen auf das Ländermarketing; Grafik: Research Tools

Länder, Regionen und Städte investieren mehr als 126 Millionen Euro in Werbung für touristische Zielgebiete. Dabei entfällt über die Hälfte des Werbevolumens auf Ländermarketing. Das geht aus der "Werbemarktanalyse Touristische Zielgebiete 2016" des Marktforschungsinstituts Research Tools, Esslingen, hervor. Untersucht wurden die Ausgaben von 200 Werbungtreibende für touristische Zielgebiete in Deutschland.

Stadtmarketinggesellschaften investieren 13 Millionen Euro

Das Werbevolumen für Regionen hat sich laut Analyse im Fünf-Jahres-Vergleich verdoppelt und liegt bei rund 40 Millionen Euro. 13 Millionen Euro investieren Stadtmarketinggesellschaften. Mehr als zwei Drittel der Werbeaufwendungen werden in Internet und Zeitschriften platziert. Radiowerbung hat mit einem Anteil von unter einem Prozent keine Relevanz.

Bayern und Thüringen sind die werbestärksten Regionen

Die nordeuropäischen Länder Dänemark, Norwegen, Schweden, Irland machen durch Volumenaufstockungen in Millionenhöhe auf sich aufmerksam. Ebenso intensiviert das Land Österreich und die Regionen Kärnten, Montafon und Zillertal die Werbeaktivitäten. In Deutschland gehören Bayern und Thüringen zu den werbestärksten Regionen. Außereuropäischer Topwerber und gleichzeitiger Aufsteiger in die Top Ten nach Werbevolumen ist Dubai.

Bei den Werbemotiven stehen Landschaften, Sehenswürdigkeiten, sportliche Möglichkeiten sowie der Genuss von Ruhe und Stille im Mittelpunkt. Insgesamt ähneln sich die Hauptargumente und nur wenige Topwerber können ein Alleinstellungsmerkmal herausarbeiten.



zurück

() 29.06.2016


Druckansicht

Artikel empfehlen